Schließen

Mitsubishi günstig kaufen für Aschaffenburg

Mitsubishi – unser Mobilitätstipp für Aschaffenburg

Wer ein zuverlässiges Fahrzeug für Aschaffenburg sucht, ist mit einem Mitsubishi perfekt beraten. Wir vom Autohaus am Prinzert sind seit 1935 für Kundinnen und Kunden aus der Region tätig und genießen eine erstklassige Reputation. Deutlich wird dies unter anderem daran, dass unser Autohaus bereits fünf Mal von der bekannten Zeitschrift „Auto Bild“ zu den besten Anbietern in Deutschlands gewählt wurde. Dies erfüllt uns mit Stolz, ist aber zugleich Verpflichtung, was auch für den Verkauf von Mitsubishi in Aschaffenburg gilt. Wir beraten mit viel Herzblut und maximaler Kompetenz. Hinzu kommt, dass wir Mitsubishi seit vielen Jahren führen und entsprechend die vielen Vorteile der einzelnen Modelle herausstreichen können. Erfahren Sie mehr.

 

Sobald Sie sich für einen Mitsubishi in Aschaffenburg entscheiden, unterbreiten wir Ihnen verschiedene konkrete Angebote. Dabei liegt es ganz an Ihnen, ob Sie einen Neuwagen bevorzugen und diesen entsprechend Ihrer individuellen Vorstellungen konfigurieren oder ob Sie sich für eine günstige Mitsubishi Tageszulassung für Aschaffenburg entscheiden. Ebenfalls bieten wir Ihnen die Modelle von Mitsubishi in gebrauchten Ausführungen und somit auch als Jahreswagen. Für Ihre Mobilität in Aschaffenburg haben wir eine Reihe guter Ideen und sind auch hinsichtlich der Finanzierung kreativ. Dies bezieht sich sowohl auf den Ankauf Ihres aktuellen Fahrzeugs als auch auf die Möglichkeit einer günstigen und geldbeutelschonenden Ratenzahlung. Lassen Sie sich von uns überzeugen.

Autokauf in Aschaffenburg – natürlich im Autohaus am Prinzert

Aschaffenburg ist gleichzeitig noch Teil des Rhein-Main-Gebiets und als fränkische Stadt Teil von Bayern. Der Ort liegt direkt an der Landesgrenze zu Hessen und unmittelbar am Main bzw. am Mainviereck. Die Namensgebung geht auf den Fluss Aschaff zurück, der hier in den Main mündet und lässt sich auf den althochdeutschen Begriff für die Erle zurückführen. In Aschaffenburg leben etwas mehr als 70.000 Menschen und bewohnen damit einen Ort mit sehr alter Tradition. Die erste Erwähnung einer Gründung der Alemannen stammt aus dem fünften Jahrhundert. Fünf Jahrhunderte später ist von einem Kollegiatstift die Rede und Aschaffenburg fungiert als zweite Residenz der Mainzer Erzbischöfe. Seit 1161 handelt es sich um eine Stadt, die recht früh durch eine umfassende Mauer geschützt wurde. Dass Aschaffenburg heute zu Bayern gehört, ist auf die Jahre nach Napoleon zurückzuführen und wurde erst im 19. Jahrhundert deutlich. Kennzeichnend ist das Wachstum, das im Zuge der Industrialisierung ebenfalls erst in diesem Jahrhundert erfolgte und zu einem bedeutenden regionalen Zentrum führte. An Sehenswürdigkeiten sind die Stiftsbasilika und Schloss Johannisburg zu nennen. Des Weiteren lohnt sich die Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ und das Kirchnerhaus sowie ein Bummel durch die Altstadt. Das Pompejanum schließlich, wurde als Landhaus im Stil der römischen Antike nachgebaut.

Die Wirtschaft von Aschaffenburg ist überaus stabil. Vor allem die Textilindustrie ist im Ort beheimatet und auch Papier wird hier produziert. Des Weiteren sind einige Automobilzulieferbetriebe zu nennen und Firmen aus IT, Messtechnik und Logistik runden das Portfolio ab. Angebunden ist Aschaffenburg sowohl an das überregionale Schienennetz als auch an die Autobahnen A3 und A45 sowie verschiedene Bundesstraßen.

Sie suchen ein Auto in Aschaffenburg? Dann auf zum Autohaus am Prinzert. Unsere Standorte sind nur wenige Kilometer entfernt und verbinden Leidenschaft für Autos mit geballter fachlicher Kompetenz. Auf dem Markt ist unser Unternehmen bereits seit mehr als 85 Jahren. Seit dieser Zeit bieten wir ein breites Spektrum an preisgünstigen Fahrzeugen und zeichnen uns zudem durch unsere exzellente Beratung aus. Zu unserem Service gehört zudem die Lieferung unserer Fahrzeuge direkt zu Ihnen nach Aschaffenburg.

Mitsubishi ist ein überaus traditionsreiches Unternehmen. Die Wurzeln des japanischen Automobilherstellers reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück, wenngleich die offizielle Firmierung im Jahr 1970 ins Leben gerufen wurde. Gegründet wurde Mitsubishi von einem Samurai, in den Jahren nach 1873 und zwar mit gemieteten Dampfschiffen. Die ersten Autos liefen schon 1917 vom Band sodass Mitsubishi einer der Pioniere der japanischen Automobilbranche ist. In Japan ist der Hersteller die Nummer sechs, arbeitet jedoch seit vielen Jahren eng mit Renault und Nissan zusammen. Der Schwerpunkt in der Produktpalette liegt auf Geländewagen und SUV sowie auf Kleinwagen und darüber hinaus werden auch Motoren für eine Fülle weiterer Hersteller – nicht nur im Automobilbereich produziert und geliefert.

Die Geschichte von Mitsubishi

Am Anfang von Mitsubishi stand eine Eisengießerei und Werft, die noch von Niederländern gegründet worden war. Dieses Unternehmen wurde zunächst verstaatlicht und dann von Iwasaki Yatarō übernehmen. Yatarō gilt heute als Firmengründer und führte in den ersten Jahren Schiffstransporte durch. Der Name „Mitsubishi Shōkai“ datiert auf das Jahr 1873 und schon zu dieser Zeit wurde das heutige Firmenlogo verwendet. Es repräsentiert zwei Familien, die anfangs beteiligt waren und zeigt drei Diamanten. Das japanische „mitsu“ steht für die Zahl 3, das „bishi“ verweist auf Steine oder Diamanten.

Als Automobilhersteller trat Mitsubishi erstmals 1917 in Erscheinung. Der Model A gilt als das erste in Serie gefertigte Fahrzeug aus japanischer Herstellung. Technisch wählte man den Fiat Tipo 3 als Vorbild und führte die Automobilprodukten sporadisch auch noch bis in die 1930er Jahre weiter. Das Unternehmen blieb aber ein Mischkonzern, was sich erst mit der Ausgliederung von Mitsubishi Motors als AG im Jahr 1970 änderte. Ein Jahr nach Gründung beteiligte sich der US-Hersteller Chrysler mit 15 Prozent und sorgte mit dafür, dass der Galant und der Lancer als frühe Klassiker erschienen. Auch baute Mitsubishi in Lizenz den Jeep und präsentierte mit dem Pajero eines der ersten erfolgreichen SUV. In die frühen 1970er Jahre fiel auch das Deutschland-Debüt, vor allem mit dem Galant und dem Sportcoupé Celeste.

In den folgenden Jahrzehnten schrieb Mitsubishi immer wieder Geschichte. 1983 wurde mit dem Space Wagon zum ersten Mal eine Großraumlimousine auf dem deutschen Markt angeboten und schon damals firmierte Mitsubishi in Rüsselsheim. Nach den Krisenzeiten in den 1990er Jahren und der kompletten Übernahme durch DaimlerChrysler arbeitete Mitsubishi zunächste mit der französischen PSA Gruppe zusammen und wurde schließlich im Jahr 2015 in die Allianz aus Renault und Nissan integriert.

Mitsubishi im Motorsport

Der Motorsport ist eine der Domänen von Mitsubishi, zumindest mit Blick auf den Rallyebereich. Hier handelt es sich um eine der dominierenden Marken mit jeder Menge Triumphen und Einträgen in den Annalen der einzelnen Rennen und Serien. Da ist zum Beispiel die Rallye Paris – Dakar, die heute nur noch Rallye Dakar heißt und bis 2007 gleich ein Dutzend Mal von Mitsubishi gewonnen wurde. Sieben Siege wurden sogar in Folge eingefahren und auch bei der Transibérico und den Rallye-Weltmeisterschaften triumphierten die Japaner ein- ums andere Mal. Dass dies auch mit alternativen Antrieben möglich ist, bewies zuletzt ein Mitsubishi Outlander als Plug-In-Hybrid bei der „Asia Cross Country Rallye“ im Jahr 2015.

Mitsubishi als Innovationshersteller

In den vielen Jahrzehnten in der Autowelt hat Mitsubishi viele technische Entwicklungen mitgeprägt. 1931 gelang erstmals die Kombination aus Dieseltechnik und Direkteinspritzung, die bis heute „state of the art“ ist und seit 1934 haben viele der Fahrzeuge einen Allradantrieb. Ähnlich umtriebig und innovationsfreudig zeigt sich Mitsubishi auch bei den Elektroautos. Der i-MiEV war das erste reine Elektrofahrzeug in Großserie und gilt als echter Vorreiter.

Aktuelle Modelle bei Mitsubishi

Aktuell präsentiert sich Mitsubishi mit einem breiten Spektrum an Fahrzeugen, das allerdings in den letzten Jahren ein wenig ausgedünnt wurden. Legendäre Modelle wie der Colt sind nur noch als Gebrauchte zu haben, dafür legen die Japaner den Fokus nunmehr noch stärker auf SUV. Angeboten wird seit eh und je der Outlander, der mittlerweile auch mit Plug-In-Hybrid-Antrieb unterwegs ist. Das Modell läuft bereits seit mehr als 20 Jahren vom Band und ist noch kein bisschen müde. Der Eclipse Cross wiederum, kombiniert die Elemente eines Coupés mit denen eines SUV und der ASX ist ein kleines SUV.

Ebenfalls im Angebot sind der Space Star als pfiffiges Citymodell und Kleinwagen sowie der Mitsubishi L200 bei dem es sich um ein typisches Nutzfahrzeug und einen wahren Lademeister handelt.