Schließen

Für Mainz: Hyundai i30 gebraucht günstig kaufen

Hyundai i30 Gebrauchtwagen – vertrauensvoll durch Mainz

Wenn Sie auf der Suche nach einem perfekten Fahrzeug für Mainz sind, empfehlen wir Ihnen einen Hyundai i30 Gebrauchtwagen. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Geld und steigen gleichzeitig in ein Modell, das Sie kaum im Stich lassen wird. Wenn Sie uns fragen, was Hyundai i30 Gebrauchtwagen so besonders macht, nennen wir Ihnen unter anderem die Langlebigkeit und Qualität dieses Fahrzeugs. Auch nach Jahren im Dauerbetrieb macht dieses Modell nicht schlapp und ist somit das perfekte Fahrzeug sowohl für die Innenstadt von Mainz als auch die Umgebung. Selbstverständlich überprüfen wir jeden Hyundai i30 Gebrauchtwagen bevor er zu Ihnen gelangt. In unserer Kfz-Werkstatt führen wir einen peniblen Check durch und sind erst dann zufrieden, wenn das Fahrzeug in erstklassigem Zustand ist.

 

Ein gewichtiges Argument zugunsten von Hyundai i30 Gebrauchtwagen in Mainz ist natürlich der Preis. Wir zeichnen uns in diesem Bereich durch besonders attraktive Angebote aus und untermauern dies mit einer cleveren Finanzierung. Wie wäre es, wenn Sie bald schon im Hyundai i30 Gebrauchtwagen in Mainz unterwegs sind und hierfür lediglich knapp gerechnete monatliche Raten zahlen? Wir machen es möglich und nehmen bei dieser Gelegenheit gleich auch noch Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung. Zum Toppreis, versteht sich. Übrigens setzen Sie mit dem Autohaus am Prinzert auf einen mehrfach preisgekrönten Anbieter und die Tradition von mehr als 85 Jahren im Automobilbereich. Wir sind in Mainz und Umgebung bekannt und genießen einen erstklassigen Ruf.

Autohaus am Prinzert – perfekt aus Mainz erreichbar

Mainz ist eine der ältesten deutschen Städte und liegt direkt am Rhein. Gegenüber der Stadt mündet der Main in den Rhein und zudem bildet Mainz mit Wiesbaden einen zusammenhängenden Ballungsraum mit mehr als einer halben Millionen Einwohner und direkter Anbindung an das Rhein-Main-Gebiet. Der frühere Name von Mainz lautet Mogontiacum. Der Ort war in der Antike bereits Provinzhauptstadt von „Germania superiar“ und wurde noch in vorchristlicher Zeit gegründet. Die Rolle als Hauptstadt bekleidet die nur 220.000 Einwohner große Stadt bis heute – mitterweile im Bundesland Rheinland-Pfalz. Nachrömische Bedeutung erlangte Mainz spätestens im Jahr 782 mit der Erhebung zum Erzbistum. Während des Heiligen Römischen Reichs bekleidet der Mainzer Erzbischof den Rang eines Kurfürsten und zudem stammten der Reichserzkanzler und Reichsverweser aus der Stadt. Als Freie Stadt war Mainz bis zum Ende des Mittelalters deutschlandweit bekannt und auch der Gründungsort des Rheinischen Städtebundes. Sehenswert ist sowohl der Mainzer Dom als auch das kurfürstliche Schloss. Des Weiteren lohnt sich bei einem Besuch in Mainz ein Blick auf das barocke Landtagsgebäude und die Zeugnisse früher Buchdruckkunst im Gutenberg-Museum.

Die Wirtschaft der Stadt Mainz lebt unter anderem von einem Pharmaunternehmen sowie der Produktion von Glaskeramik und Glasprodukten. Des Weiteren ist die Stadt ein wichtiger Universitätsstandort und beherbergt einen TV-Sender. Ebenfalls wichtig sind die Branchen Pflegemittelherstellung und der Weinbau sowie natürlich die Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Verbindungen von und nach Mainz existieren sowohl mit dem Zug als auch über die Autobahnen A60, A63 und A643 und Bundesstraßen.

Wussten Sie, dass das Autohaus am Prinzert bereits seit mehr als 85 Jahren im Rhein-Main-Gebiet zu Hause ist? Unser Unternehmen gehört laut einer renommierten Automobilzeitschrift zu den besten in Deutschland und steht für Zuverlässigkeit und Kompetenz. Besuchen Sie uns an einem unserer drei Standorte oder genießen Sie die Vorzüge unseres günstigen Lieferservice – direkt vor Ihre Haustür in Mainz und Umgebung.

Der Hyundai i30 erlangte bereits bei seinem ersten Auftritt in Deutschland ein hohes Maß an Öffentlichkeit. Verantwortlich hierfür war die direkte Konkurrenz von VW, die das Modell in Person von Martin Winterkorn, dem damaligen Vorstandsvorsitzenden, ausdrücklich lobte. Hyundai machte aus dem geleakten Video und dem Zitat „Da scheppert nix“ sogleich einen Werbeslogan. Das war im Jahr 2011 und bezog sich auf die bereits zweite Generation des Fahrzeugs. Seit 2017 ist der Kompakte in Generation drei angekommen und wurde 2020 einer gründlichen Modellpflege unterzogen. Angeboten wird ein Fahrzeug mit ausdrucksstarkem, neu gestalteten Kühlergrill in Form von Kaskaden und Full-LED-Scheinwerfern. Technische Parallelen lassen sich zum Kia Ceed ziehen, der ebenfalls als „Golfjäger“ angesehen wird. Angeboten wird der Hyundai i30 entweder als Limousine oder als Kombi.

Hardfacts zum Hyundai i30

Bereits die Vielfalt an Karosserieformen unterstreicht die Besonderheit des Hyundai i30. Wer möchte, entscheidet sich für Fastback, Schrägheck oder Kombi und steigt in ein Modell mit 4,34 Meter bis 4,59 Meter Länge. Die Breite beläuft sich stets auf 1,80 Meter, die Höhe schwankt zwsichen 1,43 Meter und 1,47 Meter – je nach Ausführung. Enorm fällt der Innenraum des i30 aus, der durchweg Platz für bis zu fünf Personen bietet. Als Limousine schlagen im Kofferraum 395 Liter zu Buche, als Kombi sind es 602 Liter und das Maximum an Ladevolumen steht mit 1.650 Liter auf dem Datenblatt. Praktisch sind dabei die stufenlose Ausbreitung des Ladebodens sowie das Vorhandensein eines „versteckten“ Fachs unter dem Ladeboden.

Die Citytauglichkeit des Hyundai i30 wird schon anhand der 10,60 Meter Wendekreis deutlich. Auch die Motoren sind aufgrund ihrer hohen Effizienz perfekt für das Fahren in der Innenstadt aber auch auf langen Strecken ausgelegt. Seit 2021 ist das Sortiment an Aggregaten komplett und besteht sowohl sowohl in Benzinern als auch in Dieselmotoren. Als Diesel gelangen 115 oder 136 PS auf den Asphalt und werden manuell oder automatisch verwaltet. Gefahren wird mit Frontantrieb, was auch für die Ottomotoren gilt. 110, 120 oder 160 PS kennzeichnen die „alltäglichen“ Varianten und wer es richtig krachen lassen möchte, entscheidet sich für einen Hyundai i30 N oder den N Performance mit 250 oder 280 PS. Dem GTI auf den Fersen ist dieser Kraftprotz sowieso, was sich in Tempo 250 km/h Spitze sowie einer Normbeschleunigung von gerade einmal 5,4 Sekunden widerspiegelt.

Was bietet der Hyundai i30?

Der Hyundai i30 ist einer der Topseller seines Herstellers und an Wichtigkeit kaum zu übertreffen. Erkennbar ist dies auch am umfangreichen Komfort, der weit über die Kompaktklasse hinausweist. Natürlich ist der Hyundai i30 voll und ganz im digitalen Zeitalter angekommen und in der Lage, in Echtzeit zu navigieren und Smartphones einzubinden. Dieser werden induktiv aufgeladen und lassen sich auch für das Streaming nutzen. Weitere Features sind das digitale Cockpit sowie ein Touchscreen mit 10,25 Zoll Durchmesser, der auch die scharfen Bilder der Rückfahrkamera darstellt. Auch Verkehrszeichen werden sicher erkannt und in die Navigation integriert und selbstverständlich fehlt auch nicht der Aufmerksamkeitsassistent.

Extras des Hyundai i30

Wer in den Hyundai i30 steigt, nimmt in bestens gepolsterten und perfekt verarbeiteten Sitzen Platz. Für gute Luft sorgt die Klimaautomatik in zwei Zonen und die Sicherheit für Fahrerin und Fahrer sowie die mitfahrenden Personen wird durch jede Menge Assistenten gewährleistet. Das Halten der Spur wird ebenso beherrscht wie die Anpassung von Abstand und Geschwindigkeit. Des Weiteren verfügt der Hyundai i30 über einen Kollisionswarner und einen Notbremsassistenten für die City sowie einen Querverkehrswarner.