Schließen

Mitsubishi L200 für Aschaffenburg günstig kaufen

Mitsubishi L200 – empfehlenswert für Aschaffenburg

Dass ein Mitsubishi L200 in jede Stadt passt, versteht sich von selbst. Entsprechend empfehlen wir dieses herausragende Fahrzeug auch für Ihre Mobilität in Aschaffenburg und lassen Sie gerne bei uns einsteigen. Wir vom Autohaus am Prinzert bringen die Erfahrung von mehr als 85 Jahren in der Automobilbranche in jedes Beratungsgespräch mit ein. Folgt man einer Umfragen unter den Leserinnen und Lesern der Zeitschrift „Auto Bild“, so waren wir bereits fünf Mal eines der besten Autohäuser Deutschlands. In Aschaffenburg und Umgebung kennt und schätzt man uns und gerne erläutern wir auch Ihnen die Vorteile unserer Mitsubishi L200 oder auch all der anderen spannenden Modelle dieses Herstellers.

 

Ein Mitsubishi L200 ist ein rundum vielseitiges Modell. Sowohl für den Einsatz in der Innenstadt von Aschaffenburg als auch für die nähere Umgebung und Fahrten über Land eignet sich dieses Modell ganz hervorragend. Wir lassen Ihnen die Wahl, ob Sie in einen Mitsubishi L200 Neuwagen oder ein gebrauchtes Modell steigen. Qualitativ müssen Sie auch nach Jahren so gut wie keine Abstriche hinnehmen, denn Mitsubishi ist und bleibt ein herausragend guter Hersteller. Zu den Besonderheiten in Ihrem Autohaus am Prinzert und dem Autokauf für Aschaffenburg zählt die Verfügbarkeit einer Finanzierung zu monatlich günstigen Raten sowie die Inzahlungnahme Ihres aktuellen Gebrauchtwagens. Des Weiteren bieten wir Ihnen eine Reihe zusätzlicher Services: sprechen Sie uns an.

Autokauf in Aschaffenburg – natürlich im Autohaus am Prinzert

Aschaffenburg ist gleichzeitig noch Teil des Rhein-Main-Gebiets und als fränkische Stadt Teil von Bayern. Der Ort liegt direkt an der Landesgrenze zu Hessen und unmittelbar am Main bzw. am Mainviereck. Die Namensgebung geht auf den Fluss Aschaff zurück, der hier in den Main mündet und lässt sich auf den althochdeutschen Begriff für die Erle zurückführen. In Aschaffenburg leben etwas mehr als 70.000 Menschen und bewohnen damit einen Ort mit sehr alter Tradition. Die erste Erwähnung einer Gründung der Alemannen stammt aus dem fünften Jahrhundert. Fünf Jahrhunderte später ist von einem Kollegiatstift die Rede und Aschaffenburg fungiert als zweite Residenz der Mainzer Erzbischöfe. Seit 1161 handelt es sich um eine Stadt, die recht früh durch eine umfassende Mauer geschützt wurde. Dass Aschaffenburg heute zu Bayern gehört, ist auf die Jahre nach Napoleon zurückzuführen und wurde erst im 19. Jahrhundert deutlich. Kennzeichnend ist das Wachstum, das im Zuge der Industrialisierung ebenfalls erst in diesem Jahrhundert erfolgte und zu einem bedeutenden regionalen Zentrum führte. An Sehenswürdigkeiten sind die Stiftsbasilika und Schloss Johannisburg zu nennen. Des Weiteren lohnt sich die Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ und das Kirchnerhaus sowie ein Bummel durch die Altstadt. Das Pompejanum schließlich, wurde als Landhaus im Stil der römischen Antike nachgebaut.

Die Wirtschaft von Aschaffenburg ist überaus stabil. Vor allem die Textilindustrie ist im Ort beheimatet und auch Papier wird hier produziert. Des Weiteren sind einige Automobilzulieferbetriebe zu nennen und Firmen aus IT, Messtechnik und Logistik runden das Portfolio ab. Angebunden ist Aschaffenburg sowohl an das überregionale Schienennetz als auch an die Autobahnen A3 und A45 sowie verschiedene Bundesstraßen.

Sie suchen ein Auto in Aschaffenburg? Dann auf zum Autohaus am Prinzert. Unsere Standorte sind nur wenige Kilometer entfernt und verbinden Leidenschaft für Autos mit geballter fachlicher Kompetenz. Auf dem Markt ist unser Unternehmen bereits seit mehr als 85 Jahren. Seit dieser Zeit bieten wir ein breites Spektrum an preisgünstigen Fahrzeugen und zeichnen uns zudem durch unsere exzellente Beratung aus. Zu unserem Service gehört zudem die Lieferung unserer Fahrzeuge direkt zu Ihnen nach Aschaffenburg.

Der Mitsubishi L200 ist ein rundum kompromissloses Fahrzeug. Schon seit 1978 wird dieses gigantische Pick-Up des japanischen Autobauers verkauft und ist seither kein bisschen müde. Aktuell ist Generation 5 auf dem Markt und unterstreicht durch hohe Geländetauglichkeit und gleichermaßen adäquaten Komfort die besonderen Fähigkeiten Mitsubishis im Pick-Up-Segment. Der Klassiker ist aktuell in verschiedenen Karosserieformen zu haben. Einerseits sind Einzel- und Doppelkabine im Angebot, hinzu kommt aber auch noch das Club Cab. Das Deutschland-Debüt feierte der L200 übrigens erst 1993 und sowohl international als auch hierzulande hagelte es Auszeichnungen. So handelte es sichmitunter um den „Allrad-PickUp des Jahres" nach Ansicht von gleich zwei großen deutschen Automagazinen. Seit 2019 fährt der L200 in einer überarbeiteten Variante durchs Land. Konkret bedeutet dies vor allem eine Verstärkung des SUV-Faktors und eine Angleichung des Designs an die Modellfamilie

Der Mitsubishi L200 in Zahlen

5,20 Meter Länge sind schon eine Ansage. Und dieser Wert stellt gerade einmal das Minimum für einen Mitsubishi L200 dar. Wer möchte, ordert das Fahrzeug sogar in 5,31 Meter Länge. Die Breite liegt bei 1,82 Meter, die Höhe steht mit 1,78 Meter auf dem Datenblatt. Hieraus resultiert ein gigantischer Radstand von drei Meter und natürlich Platz für bis zu fünf Personen. Relevant für einen „Lademeister“ wie den Mitsubishi L200 ist aber vor allem die Nutzlast von fast einer Tonne und die Fähigkeit, mehr als drei Tonnen an den haken zu nehmen. Mit 1,52 Meter mal 1,85 Meter Ladefläche hat die Europalette problemlos Platz. Ein Ausruefezeichen setzt der Japan-Pick-Up beim Wendekreis, der bei gerade einmal 11,80 Meter liegt und natürlich ist die Konstruktion ganz klassisch auf einem Leiterrahmen erfolgt.

Wer in einen Mitsubishi L200 steigt, nutzt einen Dieselmotor mit 2,3 Liter Hubraum und 150 PS. Gefahren wird in Kombination mit Allradantrieb und an die Stelle des serienmäßigen Schaltgetriebes tritt auf Wunsch eine Sechs-Gang-Automatik. Auf der Autobahn ist der rund zwei Tonnen schwere Gigant immerhin mit bis zu 174 km/h unterwegs. Spannend ist auch ein Blick auf die Geländetauglichkeit und die Fähigkeit, auch auf Baustellen oder im Wald eingesetzt zu werden. Möglich ist dies dank eines Böschungswinkels von 30° vorn und 22° hinten. Die Bodenfreiheit liegt bei 210 Millimeter.

Komfort des Mitsubishi L200

Auch, wenn der Mitsubishi L200 auf den ersten Blick ein echtes Raubein ist: an Komfort mangelt es dem Fahrzeug wahrlich nicht. Charakteristisch ist die feine Balance zwischen Alltag und Besonderheit und das Fahren mit allerlei cleveren Assistenten. Ein Beispiel ist die Warnung vor Pollern beim Anfahren oder anders formuliert: das Verweigern des Anfahrens, wenn in Hindernis im Weg ist. Bei Mitsubishi trägt dieser Assistent den klangvollen Namen Ultrasonic Misacceleration Mitigation System .Ebenfalls möglich ist die Integration eines Smartphones und somit das Navigieren und „Den-Weg-Finden“ in Echtzeit unter Einbeziehen von Stau- und Baustellenwarnungen. Robust kommt der Mitsubishi L200 daher, was sich auch an einem speziellen Modus für Geländefahrten liegt. Geländeuntersetzung ist somit ebenso vorgesehen wie die Sperre für die Hinterachse.

Technik des Mitsubishi L200

Weitere Assistenten des L200 sind ein Toter-Winkel-Warner sowie eine Überwachung des Querverkehrs und auch ein Notbremsassistent darf natürlich nicht fehlen. Wem der Sinn nach Luxus steht, der gönnt sich in der speziellen Jagd-Ausführung eine mobile Dusche für Hunde sowie einen Transportkäfig für die vierbeinigen Jagdbegleiter. Des Weiteren ist auch eine Auslegung auf Campingbedarf möglich – mitsamt faltbarem Waschbecken, Dachzelt und Gaskocher. Ansonsten mangelt es im Innenraum nicht an Chrom und Klavierlack, es existieren Ledersitze und natürlich wird der L200 per Knopfdruck geöffnet und gestartet. Zuletzt sollte auch der Parkassistent mitsamt Rückfahrkamera nicht unerwähnt bleiben.